Inhalt

Bundestagswahl 2021 - Repräsentative Wahlstatistik

Der Wahlbezirk 11.0, Pfarrheim Marienthal, ist vom Bundeswahlleiter im Einvernehmen mit dem Landeswahlleiter NRW und dem Landesbetrieb Information und Technik NRW (IT.NRW) für die repräsentative Wahlstatistik ausgewählt worden

In diesem Wahlbezirk wird mit nach Geburtsjahresgruppen und Geschlecht gekennzeichneten Stimmzetteln gewählt. Die rechtlichen Grundlagen sind im Wahlstatistikgesetz geregelt.

Das Wahlgeheimnis wird gewahrt.

Folgende Vorkehrungen dienen zur Sicherung des Wahlgeheimnisses:

  • Der ausgewählte Wahlbezirk muss mindestens 400 Wählende umfassen. Bei der vergangenen Bundestagswahl 2017 gab es im Pfarrheim Marienthal 597 Wählende.
  • Die Stimmzettel in diesem Wahlbezirk enthalten einen Unterscheidungsaufdruck nach Geschlecht und Altersgruppen (Kennbuchstaben A bis M). Wie bei jedem Stimmzettel sind keine personenbezogenen Daten wie Name, Anschrift oder Geburtsdatum enthalten. Die Geburtsjahrgänge werden in so große Gruppen (6 Altersgruppen) zusammengefasst, dass keine Rückschlüsse auf das Wahlverhalten einzelner Wähler/innen möglich sind.
  • Die Stimmauszählung am Wahltag im Wahlbezirk durch den Wahlvorstand erfolgt ohne statistische Auswertung.
  • Die Stimmzettel werden nach Geschlecht und den sechs Altersgruppen zu einem späteren Zeitpunkt durch den Landesbetrieb Information und Technik in Düsseldorf (IT. NRW) ausgewertet. Zu diesem Zweck werden die Briefwahlniederschrift und die vom Briefwahlvorstand am Wahltag verpackten und versiegelten Stimmzettel nach der Wahl IT.NRW übergeben. Nach der statistischen Auswertung erfolgt die Rückgabe der Unterlagen an die Stadt Hamminkeln.
  • Die Ergebnisse der repräsentativen Wahlstatistik werden durch das statistische Bundesamt und die statistischen Landesämter veröffentlicht. Zum Schutz des Wahlgeheimnisses dürfen keine Ergebnisse für einzelne Stichprobenwahlbezirke veröffentlicht werden.
Icon Glühlampe
Ihre
Ideen
sind
uns
wichtig