Inhalt

Internet / Breitband

Hamminkeln – gute Verkehrslage, auch an der Datenautobahn

Hamminkeln liegt nicht nur verkehrsgünstig an den Eisenbahnlinien 420 und 421, der Autobahn A3 und den Bundesstraßen 67, 70 und 473, sondern auch an der schnellen Datenautobahn. Hohe Bandbreiten werden für Unternehmen und auch Privatanwender immer wichtiger. Vor allem für Unternehmen bekommt die Übertragungsgeschwindigkeit des Uploads eine hohe Bedeutung.

Mit dem vorbildlichen Engagement aller Beteiligten ist es in Hamminkeln bereits gelungen, die Ortsteile Brünen Dingden, Loikum und Wertherbruch im Kernbereich mit der optimalen Technik auszustatten – Glasfaserkabel bis zum Hausanschluss (Fiber to the HomeFttH).

Im Ortsteil Loikum ist es darüber hinaus mit außergewöhnlicher Eigenleistung und finanziellem Engagement der Bürger gelungen, den gesamten Außenbereich mit FttH-Anschlüssen zu versorgen.

Unter dem schönen Titel "Fiber to the Landlords" ist darüber in diversen Medien berichtet worden. Auch das Wirtschaftsministerium des Landes Nordrhein-Westfalen wurde auf die außergewöhnlichen Aktivitäten aufmerksam, sodass sich Staatssekretär Dr. Günther Horzetzky zweimal persönlich vor Ort von den Beteiligten informieren ließ.

In den Ausbaugebieten, die auch die Gewerbegebiete Dingden-Nord und Dingden-West umfassen, ist eine Übertragungsgeschwindigkeit von bis 2 GBit/s im Download wie im Upload möglich. Dies bedeutet im Downloadbereich für diese Gebiete durchschnittlich mehr als das Hundertfache der vorher möglichen Geschwindigkeit; im Uploadbereich ist es sogar fast die tausendfache Geschwindigkeit.

Über die FttH-Anschlüsse können Internet, Telefonie und TV betrieben werden. Provider für das FttH-Netz sind die BORnet GmbH bzw. Flink GmbH aus Borken. Auf der Internet-Seite http://www.bornet.de kann man sich über die Verfügbarkeit und die Tarife informieren.

Das sogenannte Dark-Fiber-Netz wird von der Deutschen Glasfaser GmbH betrieben. Es ist als Open-Access-Netz konzipiert, d.h., dass auch andere Dienst-anbieter das Netz nutzen können. Entsprechend dem "Loikumer Modell" wird zurzeit auch versucht, die Ortslage Unterbauerschaft ans schnelle Netz anzuschließen.

Im Ortsteil Marienthal sowie in den Stadtteilen Hamminkeln und Mehrhoog hat die Innogy Telnet GmbH ein VDSL-Netz geschaffen, d.h., dass hier Bandbreiten von bis zu 50 Mbit/s im Download und bis zu 10 Mbit/s im Upload möglich sind.

Auf der Internet-Seite http://www.innogy-highspeed.de können Sie sich über die Verfügbarkeit und die Tarife informieren.

Anders als bei den FttH-Anschlüssen der Deutschen Glasfaser GmbH sind hier die Kabelverzweiger untereinander mit Glasfaserkabeln verbunden, während die "letzte Meile" vom Kabelverzweiger bis zum Haus über das Kupfernetz verläuft. Die tatsächliche Geschwindigkeit ist hier von der Entfernung zum Kabelverzweiger sowie der Anzahl der aktiven Anschlüsse abhängig und kann variieren, während bei den FttH-Anschlüssen jeder Anschlussnehmer über seine eigene Leitung und die uneingeschränkte Bandbreite verfügt, die seinem Vertrag entspricht.

In den Stadtteilen Hamminkeln, Ringenberg und Dingden ist in Teilen auch ein schneller Breitbandanschluss über das Kabel-TV-Netz der Unitymedia möglich. Hier sind Download-Raten bis zu 150 Mbit/s und Upload-Raten bis zu 5 Mbit/s möglich. Diese Angebote sind nicht in den Gewerbegebieten verfügbar. Auf der Internet-Seite http://www.unitymedia.de können Sie sich über Verfügbarkeit und Tarife informieren.

Im Stadtteil Wertherbruch können schnelle Breitbandverbindungen auch über ein WLAN-Netz hergestellt werden. Die Verträge richten sich hierbei nach den tatsächlich erreichbaren Übertragungsgeschwindigkeiten, die vor dem Vertragsabschluss vom Netzbetreiber Rodin Broadband ermittelt werden.

Ein weiterer Ausbau der Breitbandversorgung innerhalb des ganzen Stadtgebietes ist erklärtes Ziel der Stadt Hamminkeln.

Icon Glühlampe
Ihre
Ideen
sind
uns
wichtig