Inhalt

Abgabe von Bioabfällen

Bioabfälle pflanzlicher Herkunft, die nicht gekocht worden sind, können einer ordnungsgemäßen Kompostierung auf dem eigenen angeschlossenen Grundstück zugeführt werden.

Wöchentliche Abgabe von Bioabfällen an der Güterstraße

Bioabfälle können jede Woche mittwochs (10.00-18.00 Uhr), donnerstags & freitags (12.00- 18.00 Uhr) und samstags (8.00-14.00 Uhr) an der Annahmestelle Güterstraße in Hamminkeln abgegeben werden. Die Annahme erfolgt in den von der Stadt Hamminkeln zur Verfügung gestellten geschlossenen Absetzmulden. Am 6. April 2024, 15. Juni 2024, 3. August 2024 und 21. September 2024 ist eine Abgabe nicht möglich.

14tägige Abgabe von Bioabfällen in den Ortsteilen

Die Bioabfallsammlung in den Ortsteilen findet im Jahr 2024 aufgrund des Beschlusses des Rates vom 15.02.2024 für das gesamte Jahr 2024 wie gewohnt statt.

In den Ortsteilen

  • Brünen: Wendeplatz, Auf dem Stemmingholt
  • Dingden: Parkplatz gegenüber Freibad, Krechtinger Straße
  • Loikum/ Wertherbruch: jeweils Parkplatz Bürgerhalle/ Ortsteile im 14tägigen Wechsel
    Folgende Reihenfolge gilt ab März: 02.03.2024 Wertherbruch, 16.03.2024 Loikum, u.s.w.
  • Mehrhoog: ab dem 13.04.2024 Parkplatz vor der Begegnungsstätte Mehrhoog, Zum Schnellenhof 2 a
    (Achtung: geänderter Annahmeort ab 13.04.2024, bis dahin ist das noch der Parkplatz Hogenbuschhalle, Halderner Straße)

findet 14tägig eine zusätzliche Ortsteilsammlung im Bringsystem für Bioabfälle statt. Die Annahme erfolgt in der Zeit von 8.00-14.00 Uhr.

 

Zum Bioabfall gehören:
Obstschalen, Gemüsereste, Salatreste, gekochte Essensreste, Eier- und Nussschalen, Brotreste und Backwaren, Fischreste, verdorbene Lebensmittel, Milchprodukte (nicht flüssig), Teebeutel, Kaffeesatz und Kaffeefilter, sowie Gartenabfälle (z.B. Rasenschnitt, Blumen, Blumenerde, Moos, Wildkräuter/ Unkraut, Ernterückstände, Laub/ Nadeln, Fallobst).

Nicht zum Bioabfall gehören:
Baum- und Strauchschnitt (> 5 cm stark), Hausmüll und Flüssigkeiten, Hygieneartikel (wie Binden, Tampons, Taschentücher und Windeln), Staubsaugerbeutel, Asche sowie Zigarettenstummel gehören ebenfalls nicht dazu. Auch rohes Fleisch, roher Fisch, sowie tote Tiere/ Tierteile sind kein Bioabfall. Auch kompostierbares Katzenstreu, Sägemehl/ Holzspäne (von behandeltem Holz), sonstiger Tiereinstreu, Kot jedweder Art, kompostierbare Verpackungen/ Plastiktüten, Kaffee- oder sonstige Kapseln, Korken und Jutesäcke gehören nicht zum Bioabfall.

 

Bioabfall soll möglichst nicht in Einwegplastiktüten gebracht werden, umweltschonender sind feste Gefäße wie Eimer etc. Gebrauchte Plastiktüten müssen nach dem Entleeren wieder mitgenommen werden.

Die Bioabfälle werden zum Abfallentsorgungszentrum Asdonkshof Kamp-Lintfort gebracht. Dort wird daraus Kompost hergestellt, der wieder teilweise in den Naturkreislauf zurückgebracht werden kann. Kompost/ Mutterboden gibt es auch kostenlos in kleinen Mengen an der Annahmestelle an der Güterstraße.

Es ist nicht gestattet, außerhalb der genannten Zeiten Bioabfälle an den Standorten abzuladen.

Icon Glühlampe
Ihre
Ideen
sind
uns
wichtig