Inhalt

Eichenprozessionsspinner - EPS

In den letzten Jahren ist es im Stadtgebiet Hamminkeln zu einem verstärkten Befall von Eichen mit den Raupen des Eichenprozessionsspinners gekommen.

Der städtische Bauhof ist bemüht, den Spinner in öffentlichen Bereichen zu bekämpfen. Eine absolute Sicherheit, dass die Bekämpfungsmaßnahmen erfolgreich sein werden, gibt es nicht. Dazu sind die maßgeblichen Einflussfaktoren wie Wetter, Jahreszeitenverlauf und Windstärke und -richtung sowie die nicht bekannten Populationsausbreitungen der Raupe zu groß. Die Maßnahmen können den Befall nicht verhindern sondern lediglich die Auswirkungen vermindern. Die Stadt bekämpft ausschließlich öffentliche Befallstellen.

Öffentliche Befallstellen können über die E-Mail: eps@hamminkeln.de gemeldet werden.

Was kann der betroffene private Eigentümer unternehmen?

Wichtig ist eine frühzeitige Planung von vorbeugenden Maßnahmen in Abstimmung mit entsprechenden Fachfirmen. Private Eigentümer sollten sowohl die vorbeugende als auch die bei Befall zur Anwendung kommende Bekämpfung nur von Fachunternehmen durchführen lassen.

Die Stadtverwaltung hat ein Faltblatt erstellt, welches im Downloadbereich bereitgestellt wird.

Weitere Informationen...

Icon Glühlampe
Ihre
Ideen
sind
uns
wichtig