Inhalt

Jugendliche machen Lokal-TV

Die Mobile Kinder- und Jugendarbeit bot in den Herbstferien ein Medienprojekt an.

Seit Sonntagabend ist sie online, die erste Ausgabe von „Hamminkeln TV". Amelie, Emily, Felix, Finlay, Fiona, Liam, Max und Niclas beschäftigen sich rund 12 einhalb Minuten mit der Zukunftsplanung Hamminkelns, dem Hoch- und Niedrigwasser in der Issel, der wegen längerer Schulzeit knapper werdenden Zeit bei Fußballvereinen und Mountainbiking. Die Themen präsentieren die 10- bis 16-jährigen in Form von Videobeiträgen, Interviews und Nachrichten. Aber auch Freizeittipps und einen Wetterbericht gibt es.

Wie man das macht, haben sie zu Beginn des Medienprojektes von Thomas Tangelder von der Mobilen Kinder- und Jugendabeit und Klaus Rühling, dem Gründer des ersten privaten Lokalfernsehens in NRW gelernt.

Wer macht was, wann wie und warum? - die 5 Ws mussten die Jungen und Mädchen immer wieder berücksichtigen lernen. Oder wie man für das Hören schreibt. Aber auch um technische Fragen wie z.B. die richtige Mikrohaltung ging es an den zwei Projekttagen.

LokalTV Hamminkeln

Kinder und Jugendliche haben heute weitaus mehr Medienerfahrung als Generationen zuvor. Täglich kommunizieren sie über soziale Medien und berichten über Neues aus ihrem Alltag und setzen es in Szene. „Wir wollten diese Grunderfahrungen nutzen, so Thomas Tangelder von der Mobilen Kinder- und Jugendarbeit Hamminkeln, um interessierte Jungen und Mädchen spielerisch an verschiedene lokale und überregionale (Jugend-)Themen heranzuführen und vielleicht sogar für den Journalismus zu begeistern.„

Für den 10-jährigen Felix Pietzka war schon vorher klar: „Hier mache ich auf jeden Fall mit, denn ich möchte später Rundfunk - oder TV-Moderator werden."

Von seinem Moderationstalent und dem der anderen Jugendlichen können sich die Zuschauer jetzt überzeugen. Das Jugendmagazin ist unter dem angegebenen Link zu sehen.

Icon Glühlampe
Ihre
Ideen
sind
uns
wichtig