Inhalt

Neue Bäume für die Grundschule in Mehrhoog

Bauherr und Bauunternehmen beginnen mit der Baumpatenschaft

Für den Neubau der Grundschule Mehrhoog mussten Bäume weichen. Auf einer nahen Grünfläche wird eine neue Streuobstwiese geschaffen.

Für die Schülerinnen und Schüler der Grundschule in Mehrhoog begann im Sommer diesen Jahres das neue Schuljahr in einer der modernsten Grundschulen im Kreis Wesel. Statt einer klassischen Flurschule besuchen sie eine sogenannte „Cluster-Schule“ mit offenen Aufenthaltsbereichen, die als zusätzlicher pädagogischer Raum genutzt werden können. Anfang August war der Neubau eingeweiht worden.

Um Platz für die neue Schule zu schaffen, mussten Anfang des vergangenen Jahres Bäume weichen. Nun soll auf einem Grundstück an der Kreutzstraße ein Patenschaftsprojekt für Bäume verwirklicht werden. „Wir wollen mit gutem Beispiel vorangehen und die ersten beiden Bäume einer neuen Streubobstwiese pflanzen“, sagt Hamminkelns Bürgermeister Bernd Romanski. Einer der Bäume wurde hierbei von der Firma Goldbeck gespendet, die den Neubau der Schule durchgeführt hat. Der zweite Baum gehört der Stadt Hamminkeln. Der stellvertretende Bauhofleiter Nils Störmer ergänzt: „Die Pflege der Bäume übernimmt der Bauhof in Zusammenarbeit mit der Schule.“

Zukünftig soll es in Zusammenarbeit mit der Schule auch Privatpersonen ermöglicht werden, eine Baumpatenschaft zu übernehmen.

Im Rahmen einer Einschulung könnte ein Baum gepflanzt und in Eigenverantwortung gepflegt werden. Interessierte Bürger*innen können sich dazu bereits jetzt bei der Schule melden. Die Grünfläche bietet Platz für bis zu 25 Neuanpflanzungen. Es sollen nur Obstbäume gepflanzt werden. An diesen Bäumen kann dann den Schüler*innen praxisnah der ökologische Wert eines Biotopes in Form einer Streuobstwiese nähergebracht werden.

Die Stadtverwaltung freut sich auf viele nachfolgende Baumpatenschaften.

Icon Glühlampe
Ihre
Ideen
sind
uns
wichtig