Inhalt

NRW-Stiftung unterstützt die "BauKulturStelle"

Gute Nachrichten kommen für den Dingdener Verein zur Förderung der Dorfentwicklung jetzt aus Düsseldorf:

Mit einem Zuschuss in Höhe von 100.000 Euro wird die Nordrhein-Westfalen-Stiftung den Verein bei der Restaurierung der „BauKulturStelle" unterstützen. Bis zu 50.000 Euro gibt die NRW-Stiftung zusätzlich obendrauf, wenn der Verein Spenden in gleicher Höhe sammelt.

Das beschloss jetzt der Vorstand der NRW-Stiftung unter Vorsitz des früheren NRW-Umweltministers und Landtagspräsidenten Eckhard Uhlenberg. Bei einem Besuch in Dingden wird Vorstandsmitglied Karl Peter Brendel die schriftliche Zusage der NRW-Stiftung in Kürze persönlich an den Verein überreichen.

Mit dieser Förderzusage ist der 90 Mitglieder starke Verein nun einen wesentlichen Schritt näher an seinem Ziel, an der Weberstraße aus dem denkmalgeschützten, früheren „Dorflehrerhaus" von 1797 und dem angrenzenden Wohnhaus Wießling eine BauKulturStelle zu schaffen. Darin soll später ein kultureller und sozialer Treffpunkt des Ortes entstehen.

Bei ihrer positiven Entscheidung hat die NRW-Stiftung auch überzeugt, dass das von ihr ebenfalls maßgeblich geförderte Humberghaus in der Nachbarschaft mit in die Pläne einbezogen wird.

Icon Glühlampe
Ihre
Ideen
sind
uns
wichtig