Inhalt

Heimat-Preis

Preisträger 2021 der Stadt Hamminkeln

Die Stadt Hamminkeln schätzt sich als wohlhabend mit Blick auf das zahlreiche Ehrenamt in den unterschiedlichsten Bereichen des Stadtgebietes. Es gibt gesellschaftliche Bereiche, die ohne das Ehrenamt nicht funktionieren würden. Ob Engagement in Vereinen oder  ökologisch bzw. soziale Projekte - sie bereichern das Gemeinwesen.

So hat die Stadt Hamminkeln nun zum dritten Mal den Heimatpreis ausgelobt. Durch die Auszeichnung sollen insbesondere Aktivitäten in den Bereichen

  • Verdienste um die Heimat
  • Erhaltung, Pflege und Förderung von Bräuchen sowie
  • Engagement für Kultur und Tradition

gefördert werden. Beworben haben sich 13 Gruppierungen unterschiedlichster Art. Alle Bewerbungen verdeutlichen hohen ehrenamtlichen Einsatz innerhalb der Stadt Hamminkeln. Ausgewählt wurden von einer Jury drei Bewerbungen für den Heimatpreis 2021.

 

1. Preis: „Treffpunkt Dorf e.V.“ (Yvonne Hein), Preisgeld 3.000 Euro.

Der im März 2020 gegründete Verein „Treffpunkt Dorf e.V.“ betreibt die Traditionsgaststätte Pollmann als Ehrenamtskneipe, damit Einwohnerinnen und Einwohnern sowie Vereinen des Ortsteils Mehrhoog wieder ein offener Ort der unverbindlichen Begegnung zur Verfügung steht. Die Räumlichkeiten werden für Chorproben, Vereinsversammlungen, Vorstandssitzungen, Events, Feiern usw. genutzt. Ziel des Vereins ist die Stärkung der lokalen Identität und des gesellschaftlichen Zusammenhalts, das solidarische Miteinander und der Einsatz für das Wohl und Leben.

 

2. Preis: Loikumer Blasorchester e.V. (Kerstin Vehns), Preisgeld 1.500 Euro

Das Blasorchester verbindet durch die Musik Jung und Alt – die Altersspanne der knapp 90 Musiker reicht von unter 10 Jahren bis über 80 Jahre. Mit seinem Engagement trägt das Blasorchester zum vielfältigen örtlichen Leben bei, insbesondere in Loikum, aber auch in der Umgebung. Seit vielen Jahren begleitet das Blasorchester die Schützenfeste in Loikum, Wertherbruch und Havelich sowie die Jungschützen in Brünen. Auch bei Martinsumzügen – von Dingden bis Mehrhoog – singen die Kinder zur Musik des Loikumer Orchesters. Gerne treten diese auch zu anderen Anlässen, Ständchen, Jubiläen, kirchlichen Feiern und vielem mehr auf. Die Vielfalt zeigt sich auch im Repertoire; in den Notenbüchern findet sich sowohl Traditionelles als auch Modernes. Grundsätzlich ist den Verantwortlichen der Erhalt und die Pflege von Kultur und Tradition wichtig.

 

3. Preis: Karnevals-Club Dingden e.V. (Tanja Lange), Preisgeld 500 Euro

Ziel des Vereins ist es, dass jeder, der Interesse am Karneval hat, sich einbringen darf. Dieser Verein war der erste Verein mit einem Prinzenpaar, das afrikanische Wurzeln hat. Kinder und deren Eltern werden aktiv in den Verein eingebunden. Derzeit sind sechs Tanzmariechen mit Migrationshintergrund und deren Eltern im Verein tätig, um die Tradition und den kulturellen Hintergrund des Karnevals mit zu erleben und Spaß zu haben. Gemeinschaft wird in diesem Verein großgeschrieben, in der aktiven als auch in der passiven Phase des Vereinslebens. Es finden interne Feiern statt, aber auch Karnevalsumzüge. Hier wird Gemeinschaft großgeschrieben.

 

Icon Glühlampe
Ihre
Ideen
sind
uns
wichtig