Inhalt

Stadtleben

Für Besucher und Einwohner hat die niederrheinische Stadt, verkehrsgünstig zwischen Wesel und Bocholt gelegen, viel Angenehmes zu bieten. Entstanden ist sie 1975 als Gemeinde Hamminkeln aus sieben ehemals selbständigen Gemeinden als Folge der kommunalen Neugliederung in Nordrhein-Westfalen.

Für jeden, der sich der Natur und dem Leben auf dem Lande verbunden fühlt, hat die Stadt an der Issel und einem Altarm des Rheins gelegen ihren ganz besonderen Reiz. Wandermöglichkeiten im Naturpark "Hohe Mark", 1001 Möglichkeiten zum Radwandern oder ein Streifzug durch die Geschichte mit der Besichtigung von Sehenswürdigkeiten verdienen in diesem Zusammenhang besondere Erwähnung.

Die Aufteilung an Gewerbegebieten steht im angenehmen Verhältnis zur Natur und zu landwirtschaftlich genutzten Flächen. Namhafte Unternehmen haben hier ihren Sitz. Ebenso setzt eine beträchtliche Anzahl landwirtschaftlicher Betriebe die bäuerliche Tradition der Region fort. Handel, Handwerk und Dienstleistungen, angenehme Einkaufsmöglichkeiten und ein hinreichendes Angebot an Kultur sorgen in jeder Beziehung für ein lebenswertes Umfeld.

Klimaschutz

Schon seit langer Zeit arbeitet die Stadt Hamminkeln daran, den Ausstoß von klimaschädlichen Gasen zu senken. Dabei spielen die städtischen Gebäude, der Fuhrpark und die Beschaffung ebenso eine Rolle, wie Projekte mit Gewerbetreibenden, Schulen, KiTas und den Bürgerinnen und Bürgern.

Beim Fahrradwettbewerb „Stadtradeln" belegte Hamminkeln 2016, 2017, 2018 und auch 2019 den Spitzenplatz im Kreis Wesel.

Am Rathaus in Hamminkeln stehen seit dem Februar 2017 drei Elektrofahrzeuge im Carsharing zur Verfügung.

Icon Glühlampe
Ihre
Ideen
sind
uns
wichtig