Inhalt

Klimaschutz

Klimaschutzkonzept

Schon seit langer Zeit arbeitet die Stadt Hamminkeln daran, den Ausstoß von klimaschädlichen Gasen zu senken. Dabei spielen die städtischen Gebäude, der Fuhrpark und die Beschaffung ebenso eine Rolle, wie Projekte mit Gewerbetreibenden, Schulen, KiTas und den Bürgerinnen und Bürgern.

Folgende Ziele wurden durch den Rat der Stadt Hamminkeln beschlossen:

  • Reduzierung der CO2-Emissionen um 30% bis 2030, bezogen auf 2010
  • Bis 2020: 75% des Stroms aus erneuerbaren Energien
    Bis 2030: 100% des Stroms aus erneuerbaren Energien
  • Bis 2020: Insgesamt 20% der Wärme aus erneuerbaren Energien
    Bis 2030: Insgesamt 30% der Wärme aus erneuerbaren Energien
  • Erhöhung des Anteils von Fahrgemeinschaften im Pendlerverkehr
  • Erhöhung der Nutzung des ÖPNV
  • CO2-neutrale Verwaltung bis 2030
  • Erhöhung der Sanierungsquote des Gebäudebestands auf mindestens 2%

Seit August 2015 arbeitet der Klimaschutzmanager Alexander Ehl an der Umsetzung des Hamminkelner Klimaschutzkonzepts. Der Schwerpunkt liegt dabei auf öffentlichkeitswirksamen Projekten und Bildungsveranstaltungen. So wurden im Rahmen der Klimawochen RUHR 2016 verschiedene Veranstaltungen durchgeführt und beim Fahrradwettbewerb „Stadtradeln“ belegte Hamminkeln den Spitzenplatz im Kreis Wesel. In diesem Jahr wird die Stadt Hamminkeln vom 10. – 30. September am Wettbewerb teilnehmen. Außerdem geht die Klima-Reihe an der Volkshochschule in die zweite Runde und am Rathaus werden drei Elektrofahrzeuge im Carsharing zur Verfügung gestellt.

Icon Glühlampe
Ihre
Ideen
sind
uns
wichtig