Inhalt

Gleichstellung

Die Gleichstellungsstelle der Stadt Hamminkeln ist Ansprechpartnerin im Besonderen für Frauen, aber auch für Männer, die Rat suchen.

Moderne Gleichstellungsarbeit wird nach dem Prinzip des "Gender Mainstreaming" umgesetzt. Die individuellen Lebensbedingungen und Bedürfnisse von Frauen und Männern werden berücksichtigt und rollenspezifische Lösungen entwickelt.

Die Aufgaben der Gleichstellungsstelle sind vielfältig. Sie beinhalten externe wie auch interne Themenfelder.

Die Gleichstellungsstelle setzt sich vor Ort für die Gleichberechtigung von Frauen und Männern innerhalb der Stadtverwaltung und in der Stadt Hamminkeln ein. Sie ist Ansprechpartnerin in vielen frauenrelevanten Fragen und arbeitet mit zahlreichen Frauengruppen und Organisationen zusammen.

Die Gemeindeordnung des Landes Nordrhein-Westfalen verpflichtet jede Kommune ab 10.000 Einwohnerinnen und Einwohnern, eine Gleichstellungsbeauftragte zu bestellen.

Die Gleichstellungsbeauftragten haben den Auftrag, Benachteiligungen von Frauen und Männern zu benennen, Verbesserungsvorschläge einzubringen und zu vertreten. Sie tragen auf kommunaler Ebene dazu bei, geschlechtsspezifische Benachteiligungen abzubauen.

Der größte Teil dieser Benachteiligungen betrifft Frauen. Daher sehen wir dort den Schwerpunkt unserer Arbeit und richten uns mit dieser Seite in erster Linie an Frauen.

Männer in entsprechenden Lebenssituationen (Elternzeit, Teilzeitarbeit, Alleinerziehende etc.) finden hier aber auch die passenden Informationen und sind herzlich eingeladen, diese zu nutzen. 

 Themen in Hamminkeln sind u.a.
  • Die Vereinbarkeit von Familie und Beruf
  • Die Chancengleichheit von Frauen und Männern
  • Gesundheitsprävention
  • Gewaltprävention
  • Die Förderung von Frauen und Mädchen
  • Frauengeschichte und Frauenkultur etc.

Viele weitere Themen finden sich in der Gleichstellungsarbeit wieder. Eine moderne Öffentlichkeitsarbeit, Netzwerkarbeit und der Kontakt zu den Bürgerinnen und Bürgern der Stadt Hamminkeln sind eine Grundlage für die Arbeit der Gleichstellungsstelle.

Frauenförderplan der Stadt Hamminkeln

Der Frauenförderplan wird derzeit fortgeschrieben.
Den Frauenförderplan und die Stellungnahme der Gleichstellungsbeauftragten können Sie unter Downloads herunterladen.

App des Landes NRW für geflüchtete Frauen: "RefuShe"

Das Land Nordrhein-Westfalen hat seit Beginn der verstärkten Flüchtlingsbewegungen die Situation geflüchteter Frauen besonders in den Blick genommen.

Mit der in Deutschland einzigarten App „RefuShe" gibt es in NRW für diese Zielgruppe nun ein niedrigschwelliges Informationsangebot.

Die App bietet spezifische Informationen für geflüchtete Frauen über ihre grundlegenden Rechte wie Gewaltfreiheit und Gleichberechtigung sowie über Hilfemöglichkeiten und Notfallnummern. Die App wurde unter Beteiligung von Frauen- und Migrantinnenhilfeorganisationen erstellt und einem Akzeptanztest mit der Zielgruppe unterzogen. Sie enthält leicht verständliche Texte und Videos und ist in den Sprachen Deutsch, Englisch, Arabisch, Kurdisch und Paschtu verfügbar.

Die App „RefuShe" für Android-Handys kann ab sofort kostenlos im Google Playstore heruntergeladen werden. Unten auf der Seite finden Sie den Link zur Presseerklärung der App.

Icon Glühlampe
Ihre
Ideen
sind
uns
wichtig